Tumoren der Lunge und des Thorax und Sarkoidose: Konkretisierungen beschlossen!

Am 19. Dezember wurden die Konkretisierungen zur ASV für Tumoren der Lunge und des Thorax und Sarkoidose durch den G-BA beschlossen. Die Beschlüsse werden nun dem Bundesministerium für Gesundheit zur Prüfung vorgelegt. Mit einem Inkrafttreten ist Ende des 1. Quartals 2020 zu rechnen, ab diesem Zeitpunkt können Teams den zuständigen Landesbehörden ihre Teilnahme an der ASV anzeigen.

„Die Sarkoidose ist aufgrund ihrer Seltenheit eine mitunter schwer zu diagnostizierende Krankheit. Mit der neuen ASV-Regelung soll eine frühzeitige, gesicherte Diagnosestellung gefördert werden, aber insbesondere auch eine multiprofessionelle Überwachung und Therapie der Erkrankung. Ziel ist es, die mit der Erkrankung oftmals einhergehenden Organschädigungen zu vermeiden und gegebenenfalls sogar eine vollständige Ausheilung zu erreichen“, so Prof. Dr. Elisabeth Pott, unparteiisches Mitglied des G-BA und Vorsitzende des Unterausschusses ASV. „Mit der Regelung zur ASV für Tumoren der Lunge und des Thorax haben wir für betroffene Patientinnen und Patienten eine weitere Leistung aus der ambulanten Behandlung im Krankenhaus in die ambulante spezialfachärztliche Versorgung überführt.“

Zur Pressemitteilung des GBA